Wir sind persönlich für Sie da:
+49 (711) 34650-2604
Telefonisch Montag – Freitag von 10 bis 17 Uhr oder über unser Kontaktformular.

Ihre Stromkosten steigen immer weiter?
Erzeugen Sie Ihren Strom selber!

Mit einer Photovoltaikanlage
der Stadtwerke Stuttgart
jetzt clever selbst versorgen.

Sie ärgern sich über hohe Stromkosten?
Produzieren Sie ganz einfach Ihren eigenen Solarstrom!

Photovoltaikanlage im Komplett-Paket!

Die Stadtwerke Stuttgart übernehmen die Realisierung Ihrer Photovoltaikanlage: Planung, Installation und Service im Photovoltaik-Komplettpaket - Sie müssen sich um nichts kümmern! Den auf Ihrem Unternehmen produzierten, ökologischen Solarstrom nutzen Sie im Eigenverbrauch selbst. Überschüssigen Strom speisen Sie ins allgemeine Stromnetz ein. Dafür erhalten Sie eine fixe, vom Staat garantierte Einspeisevergütung über 20 Jahre. Kurzum: eine clevere Lösung für Ihre Energiezukunft!

Individuelle Solar-Lösung für Ihr Unternehmen

Wir passen Ihre neue Photovoltaikanlage an den Stromverbrauch Ihres Unternehmens und die Größe der zur Verfügung stehenden Dachfläche an. Dazu prüfen wir die individuellen Voraussetzungen Ihres Unternehmens und sorgen so dafür, dass Sie die optimale PV-Anlage maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse erhalten.

Qualität auf Ihrem Dach

Bei unseren PV-Anlagen setzen wir auf qualitativ hochwertige Solarmodule, Wechselrichter und optional Batteriespeicher oder die Ladestation für Ihr Elektrofahrzeug ausschließlich von namhaften Herstellern. Die Installation vor Ort übernimmt ein zertifizierter PV-Fachhandwerker aus der Region Stuttgart.

Finanzierung leicht gemacht: PV-Anlage einfach pachten

Ihre neue Photovoltaikanlage finanzieren Sie ganz einfach mit unserer attraktiven Pachtlösung: Die Stadtwerke Stuttgart übernehmen die kompletten Investitionskosten und Sie zahlen lediglich eine monatliche Rate. Gleichzeitig kümmern sich die Stadtwerke um eventuelle Reparaturen während der gesamten Laufzeit des Pachtvertrages. Ihre Vorteile: Eine planbare Finanzierung und Sie können sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Eine weitere Finanzierungsalternative für Ihre neue Photovoltaikanlage ist auch der Stuttgarter Klimakredit der BW-Bank.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Profitieren Sie jetzt von der Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke Stuttgart:

  • Sofort finanzielle Vorteile: Ihren selbst produzierten Solarstrom nutzen Sie sofort kostenlos und müssen weniger Strom aus dem Stromnetz beziehen.
  • Qualität und Zuverlässigkeit: Die Solarmodule und Komponenten für Ihre neue PV-Anlage stammen ausschließlich von namhaften Herstellern.
  • Einfach und attraktiv: Sie pachten Ihre Photovoltaikanlage und erhalten ein Komplett-Paket aus Beratung, Planung, Installation und Service.
  • Mehr Unabhängigkeit: Photovoltaikanlagen mit Speicher kombinieren und Elektroauto kostenlos laden.
  • Für die Umwelt: Mit dem umweltfreundlichen Solarstrom von Ihrem Dach gestalten Sie die Energiezukunft in Stuttgart.


Erstberatung für Solar-Interessenten

Prüfen Sie unser Angebot und fordern Sie jetzt unsere unverbindliche und kostenlose Photovoltaik-Beratung an. Sie erreichen uns telefonisch unter 0711 - 34650 2604 oder per Mail an sonne@stadtwerke-stuttgart.de. Wir beraten Sie natürlich auch vor Ort und besuchen Sie. Sprechen Sie uns an!

Infobroschüre

Produktflyer: Photovoltaik für Gewerbekunden 1,1 MB

Sie wollen eine Photovoltaikanlage?
Wir haben die Lösung! So schnell und einfach geht's:

  •  

    1. Information

    Welche Vorteile bietet Ihnen eine Photovoltaikanlage? Testen Sie Ihr Dach im Solaratlas Stuttgart auf das Sonnenpotential.
  •  
     

    2. Beratung

    Wir beraten Sie kompetent und prüfen, ob Ihr Dach für Solarstrom geeignet ist. Anschliessend erhalten Sie ein individuelles Angebot.
  •  

    3. Vertrag

    Sie unterzeichnen einen Pachtvertrag mit den Stadtwerken Stuttgart. Wir übernehmen die Investitionskosten für Sie.
  •  

    4. Installation

    Ein zertifizierter PV-Handwerker aus der Region Stuttgart installiert die Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach.
  •  

    5. Ökostrom nutzen

    Sie produzieren und verbrauchen Ihren eigenen Solarstrom direkt in Ihrem Unternehmen.
  •  

    6. Service-Paket

    Während der gesamten Laufzeit sind wir Ihr erster Ansprechpartner in allen Servicefragen.
  •  

Der Solaratlas für Stuttgart
Testen Sie hier das Solarpotential Ihres Firmengebäudes!

Photovoltaiklösung für Geschäftskunden
Alfred Kiess GmbH setzt auf Sonnenstrom

Die Stadtwerke Stuttgart haben auf dem Firmengebäude der Firma Kiess Innenausbau eine moderne Photovoltaikanlage errichtet. Die Schreinerei im Stadtteil Fasanenhof kann so ihren eigenen Ökostrom produzieren und vor Ort verbrauchen. Überschüssiger Strom aus der Anlage wird ins öffentliche Netz eingespeist. Sollte einmal keine oder zu wenig Sonne scheinen, liefern die Stadtwerke Ihnen Ökostrom aus dem Stromnetz. Die Anlage hat eine Fläche von ungefähr 620 m². Der Ökostrom, der zum Eigenverbrauch zur Verfügung steht, wird fast ausschließlich für die Arbeiten in der Schreinerei verwendet. Das ist auch gut für die Energiewende in Stuttgart: denn so spart Kiess Innenausbau jährlich rund 45 Tonnen klimaschädliche CO2-Emissionen gegenüber einer konventionellen Stromversorgung aus Kohle- oder Atomenergie.

Musterrechnung für einen Stuttgarter Gewerbebetrieb
Bisherige Stromkosten pro Jahr:
(Stromverbrauch 160.000 Kilowattstunden (kWh);
Strompreis 0,24 €/kWh)
38.400 €
Ersparnis durch Verbrauch des selbst erzeugten Ökostroms pro Jahr:* -13.000 €
Einnahmen aus Verkauf des überschüssigen Solarstroms -3.300 €
Künftige Stromkosten pro Jahr
22.100 €
*Basis: Photovoltaikanlage mit 98 Kilowatt-Peak-Leistung, erzeugter Ökostrom 90.000 kWh, Quote des selbst verbrauchten Ökostroms 68 %)
**Monatliche Pachtkosten: 940 €

Leistungsdaten Photovoltaikanlage
Alfred Kiess GmbH

  •  
    376
    Solarmodule
  •  
    97,76 Kilowatt-Peak
    Nennleistung der Anlage
  •  
    620 Quadratmeter
    Anlagenfläche
  •  
    90.000 Kilowattstunden/ Jahr
    Erwarteter Energieertrag
  •  
    45 Tonnen/ Jahr
    Eingesparte CO2-Emissionen

Bildergalerie Photovoltaikanlage
Alfred Kiess GmbH

Noch Fragen? Hier finden Sie alle Antworten!
Unsere Photovoltaik-Lösung im Überblick:

Was ist das Besondere an der Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke?

Mit der Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke Stuttgart können Sie die vielen Vorteile von Solarstrom sofort nutzen: Sie produzieren Ökostrom sicher und unabhängig auf dem eigenen Dach. Die Stadtwerke Stuttgart erstellen Ihnen dafür ein maßgeschneidertes Angebot für Solarmodule auf Ihrem Dach, angepasst an Ihren individuellen Stromverbrauch. Beratung, Planung, Installation und Service erhalten Sie aus einer Hand als Komplettpaket. Sie müssen sich um nichts kümmern. Mit den Stadtwerken Stuttgart haben Sie zudem einen starken Partner an Ihrer Seite - kompetent, seriös und zuverlässig. Gleichzeitig profitieren Sie von einer attraktiven Finanzierung mit fairen Konditionen und ohne versteckte Kosten. Sie pachten die Photovoltaikanlage und müssen nicht selbst investieren. Kurzum: Eine clevere Lösung für Ihre Energiezukunft. Eigenen Ökostrom zu produzieren ist zukunftssicher und damit ein aktiver Beitrag zur Energiewende in Stuttgart.

Wer sind die Stadtwerke Stuttgart?

Die Stadtwerke Stuttgart wurden 2011 gegründet. Das städtische Unternehmen setzt konsequent auf Erneuerbare Energien. Die Stadtwerke liefern Ökostrom und Erdgas; sie investieren in eine ressourcenschonende Energieerzeugung, betreiben Wind- und Photovoltaikanlagen und innovative Konzepte für Strom- und Wärmeerzeugung. Als 100-prozentig kommunales Unternehmen sind die Stadtwerke Stuttgart ein seriöser, verlässlicher und kompetenter Energiepartner für alle Bürger und Unternehmen in Stuttgart.

Wie funktioniert die Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke?

Die Stadtwerke Stuttgart bringen die Photovoltaikanlage mit Unterstützung eines zertifizierten PV-Fachhandwerkers auf Ihr Dach. Sie müssen sich um nichts kümmern - die Stadtwerke übernehmen die Planung und Realisierung der Photovoltaikanlage. Die Solarmodule können Sie von den Stadtwerken pachten. Bei der Pachtlösung haben Sie keine Investitionskosten und die Stadtwerke übernehmen während der Laufzeit die Kosten für eventuelle Reparaturen an der Photovoltaikanlage. Das sind besonders faire und transparente Bedingungen. Den Solarstrom, den Ihre Photovoltaikanlage produziert, nutzen Sie im Eigenverbrauch selbst; überschüssigen Strom speisen Sie ins allgemeine Stromnetz ein. Dafür erhalten Sie eine Einspeisevergütung, die der Stromnetzbetreiber vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme für die Dauer von 20 Jahren zahlt. Die Sätze für die Einspeisevergütung für Solarstrom sind im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festelegt.

Wenn mein Unternehmen die PV-Anlage pachtet – was passiert nach Ablauf der Pachtzeit?

Nach Ablauf der Pachtzeit können Sie die Photovoltaikanlage übernehmen; oder die Stadtwerke bauen die Solarmodule wieder ab. Die Lebensdauer einer modernen Photovoltaikanlage beträgt nach Auskunft der Hersteller mindestens 25 Jahre.  

Lohnt sich Solarstrom heutzutage überhaupt noch?

Ja, durch den Eigenverbrauch sogar immer mehr - vor allem für Sie als Unternehmer. Die Stromkosten haben sich seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt. Die Anschaffungskosten von Photovoltaikanlagen sind dagegen gesunken. Den Solarstrom mit einer Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach selbst zu produzieren und im Unternehmen direkt zu verbrauchen, ist daher auch für Sie oft deutlich günstiger als konventionell erzeugten Strom aus dem Netz zu beziehen. Diese Vorteile des sogenannten Eigenstromverbrauchs hat der Gesetzgeber im Sommer 2014 bei der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes nochmals bekräftigt.

Wann liefert die Photovoltaikanlage erstmals Strom für mein Unternehmen?

Sobald die Photovoltaikanlage auf dem Dach montiert und installiert wurde und die Inbetriebnahme erfolgt ist, produziert die Anlage sauberen Solarstrom.

Wann liefert die Photovoltaikanlage erstmals Strom ins Netz?

Vor Inbetriebnahme wird Ihre Photovoltaikanlage durch einen zertifizierten PV-Fachhandwerker abgenommen und die Fertigstellung dem örtlichen Stromnetzbetreiber (in Stuttgart ist das die Stuttgart Netze GmbH) gemeldet. Bei der Anmeldung der PV-Anlage wird ein Antrag auf Netzanschluss mit allen technisch relevanten Daten und Komponenten vorgelegt. Sie müssen sich auch an diesem Punkt um nichts kümmern: Anmeldung und Abstimmungen mit dem Stromnetzbetreiber übernehmen die Stadtwerke. In den meisten Fällen erfolgt anschließend noch ein Tausch des Stromzählers durch den Netzbetreiber gegen einen neuen Zähler, der zukünftig die Eigenstromnutzung aus der PV-Anlage und den ins Stromnetz eingespeisten Solarstrom erfasst. Ab jetzt liefert Ihre Photovoltaikanlage erstmals Ökostrom.

Was ist, wenn die Sonne nicht scheint, und die Photovoltaikanlage keinen Strom produziert und mein Unternehmen trotzdem Strom benötigt?

Den sogenannten Reststrom erhalten Sie von den Stadtwerken Stuttgart. Der 100-prozentige Ökostrom der Stadtwerke ist selbstverständlich genauso umweltfreundlich wie ihr selbst produzierter Solarstrom vom eigenen Dach. Somit ist die Stromversorgung Ihres Unternehmens durchgängig sichergestellt, ganz unabhängig davon, ob die Sonne scheint oder nicht.

Das Dach unseres Gebäudes ist nicht genau nach Süden ausgerichtet. Lohnt sich die Installation einer Photovoltaikanlage dann überhaupt?

Ja, die Installation von Solarmodulen lohnt sich trotzdem. Da Sie tagsüber produzieren, kann eine Ost-West-Ausrichtung sogar sinnvoller sein als eine reine Südausrichtung. Denn morgens steht die Sonne im Osten und abends im Westen. Dadurch kann der eigen produzierte Solarstrom in längeren Zeiträumen produziert und verbraucht werden.

Was geschieht mit den Solarmodulen, wenn ich mein Firmengebäude verkaufe oder vererbe?

Sollten Sie die Photovoltaikanlage gepachtet haben und Ihr Gebäude verkaufen wollen, kümmern sich die Stadtwerke gemeinsam mit Ihnen um eine Lösung zur Übernahme der Photovoltaikanlage durch den neuen Eigentümer. Solarmodule auf dem Dach kann zur Wertsteigerung des Gebäudes beitragen.

Muss ich meine Photovoltaikanlage extra versichern?

Im Rahmen der Pachtlösung kümmern sich die Stadtwerke Stuttgart um die Versicherung für Ihre Photovoltaikanlage. Dieser Schutz ist mit der Pachtrate abgedeckt. Zusätzlich sollten Sie Ihrem Gebäudeversicherer die Installation der Anlage melden.

Wo erhalte ich zusätzliche Auskünfte zu meiner Photovoltaikanlage?

Die Solar-Berater der Stadtwerke sind für Sie unter 0711/ 34650 2604 erreichbar. Die Solar-Berater erklären das Angebot im Detail, beantworten technische Fragen zur Photovoltaikanlage und vereinbaren auf Ihren Wunsch hin auch eine persönliche Beratung in Ihrem Unternehmen.

Eignet sich mein Firmengebäude für eine Photovoltaikanlage?

Das Potential für Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet Stuttgart ist allgemein sehr gut. Bisher wird dieses Solarpotential leider nur zu einem Bruchteil genutzt. Das muss nicht sein: Eine Photovoltaikanlage kann auf nahezu jedem Dach installiert werden das nach Süden, Osten oder Westen ausgerichtet ist. Der ideale Neigungswinkel des Daches liegt zwischen 10 und 50 Grad. Auf Flachdächern werden die Solarmodule entsprechend aufgeständert. Welches Solarpotential Ihr Firmengebäude hat, erfahren Sie mithilfe des Solaratlas für Stuttgart. Diesen erreichen Sie über den Link im oberen Teil dieser Webseite.

Wie funktioniert der Stuttgarter Solaratlas?

Die Daten für den Solaratlas wurden vom Stadtmessungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart sowie der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt. Er zeigt eine erste Indikation über die Eignung des Daches für eine Solaranlage. Dabei steht rot für sehr gut geeignet, orange für gut geeignet, und blau für bedingt bzw. nicht geeignet.

Liefert eine Photovoltaikanlage auch bei schlechtem Wetter Strom?

Eine Photovoltaikanlage benötigt nicht unbedingt direktes Sonnenlicht. Solarmodule arbeiten auch bei bedecktem Himmel; je nach Wetterlage mit einem niedrigeren Wirkungsgrad.

Aus welchen Komponenten besteht eine Photovoltaikanlage?

Eine Photovoltaikanlage besteht aus drei wesentlichen Komponenten: Die Solarmodule sind das Herzstück der Anlage und produzieren bei Sonneneinstrahlung Gleichstrom. Damit die Module sicher auf dem Dach befestigt sind, sorgt ein Montagesystem für sicheren und dauerhaften Halt. Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in netzüblichen Wechselstrom um und versorgt die Verbraucher bei Ihnen mit Solarstrom. Der nicht verbrauchte Strom wird vom Wechselrichter in das öffentliche Netz eingespeist. Für ihn erhalten Sie von Staat eine über 20 Jahre garantierte Einspeisevergütung.

Welche Photovoltaikanlage wird auf meinem Dach installiert?

Die Stadtwerke Stuttgart setzen bei der Auswahl der Komponenten der Photovoltaikanlage ausschließlich auf solche, die einen hohen Ertrag garantieren. Die Solarmodule und die Wechselrichter kommen von namhaften Herstellern und stehen für Spitzenqualität und Erfahrung.

Wer bezahlt für eventuelle Reparaturen der Photovoltaikanlage?

Bei der Pachtlösung kommen die Stadtwerke über die gesamte Laufzeit des Vertrages für eventuelle Reparaturen an der Photovoltaikanlage auf. Als Pächter tragen Sie lediglich das Betriebsrisiko der PV-Anlage auf Ihrem Dach. Dieses Risiko besteht darin, dass die Solarmodule kurzfristig weniger oder gar keinen Strom liefert, zum Beispiel bei Reparaturen oder nachts. Photovoltaikanlagen sind über das ganze Jahr hinweg betrachtet allerdings nahezu störungs- und wartungsfrei.

Wie werden Photovoltaikanlagen entsorgt?

Der Recyclingkreislauf einer Photovoltaikanlage ist für alle Beteiligten und die Umwelt von großem Nutzen, denn ganze 95% der verbrauchten Materialen können für den Bau neuer Solaranlagen wiederverwendet und nur 5% müssen entsorgt werden. Das Recycling alter Photovoltaik-Module wird fortlaufend verbessert, sodass die Kosten stetig sinken. Eine Solaranlage kann also nahezu komplett recycelt werden und bleibt dadurch selbst nach ihrer durchschnittlichen Lebenszeit von ca. 30 Jahren im Zyklus der Nachhaltigkeit. Für die unterschiedlichen Modul-Bestandteile sowie auch Wechselrichter gibt es verschiedene Recycling-Prozesse. Die alten oder defekten Solarmodule werden zunächst fein zerkleinert, ihre einzelnen Bestandteile (Glas, Metalle und Kunststoff) dann voneinander getrennt und weiterverarbeitet. Am 13. August 2012 trat die von der Europäischen Union (EU) implementierte so genannten „Waste Electrical an Electronical Equipment Directive“ (WEEE-Richtlinie 2012/19/EU) in Kraft. Hersteller von Photovoltaikanlagen werden darin verpflichtet, u.a. Solarmodule kostenlos zurückzunehmen und zu recyceln. Bei Fragen hierzu können Sie sich gerne an die Photovoltaikexperten der Stadtwerke Stuttgart wenden.

Wie viel CO2 spart mein Unternehmen mit meiner Photovoltaikanlage?

Eine PV-Anlage für einen durchschnittlichen Gewerbebetrieb mit einer Leistung von 50 Kilowatt (das entspricht einer Dachfläche von ca. 400 m2) spart über einen Zeitraum von 18 Jahren etwa 450 Tonnen CO2. Basis für diese Berechnung ist der durchschnittliche CO2-Ausstoß für Strom in Deutschland. Damit leistet Ihre Photovoltaikanlage einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz - und Sie gestalten selbst die Energiezukunft in Stuttgart mit.

Entstehen durch eine Photovoltaikanlage Risiken für mein Firmengebäude, zum Beispiel durch eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Blitzschlags oder Feuer?

Eine Photovoltaikanlage zieht keine Blitze an. Auch sonstige Schäden oder Gefahren am Dach können so gut wie ausgeschlossen werden. Brände durch Photovoltaikanlagen kommen bei ordnungsgemäßer Installation aller elektrischen Komponenten durch einen zertifizierten Fachhandwerker nicht vor. Sollte eine Photovoltaikanlage dennoch Feuer fangen, zum Beispiel aufgrund eines Dachstuhlbrands, können diese heutzutage von allen Feuerwehren bedenkenlos gelöscht werden.

Wer plant die Photovoltaikanlage?

Auf Ihren Wunsch kommt ein Mitarbeiter der Stadtwerke Stuttgart zu Ihnen, berät Sie und überprüft das Solarstrom-Potential Ihres Gebäudes. Gemeinsam mit einem PV- Fachhandwerker wird eine maßgeschneiderte Photovoltaikanlage für Ihr Dach ausgelegt. Dies ist für Sie selbstverständlich zunächst unverbindlich und kostenlos. Ihre Daten unterliegen den gültigen Datenschutzbestimmungen.

Wie geht es nach dem Vor-Ort-Termin weiter?

Nach der Planung erhalten Sie von den Stadtwerken Stuttgart ein verbindliches Angebot für die Installation einer Photovoltaikanlage auf dem Dach Ihres Unternehmens. Darin sind alle Kosten enthalten, zum Beispiel für die Installation, das Stellen eines Baugerüstes sowie für alle Komponenten der Anlage. Sie können sich alle Unterlagen in Ruhe durchlesen und werden bei Fragen gerne von unseren Solar-Beratern unterstützt.

Muss eine Photovoltaikanlage von den Behörden genehmigt werden?

Nein. Für die Photovoltaikanlagen ist keine Baugenehmigung notwendig. Sie müssen sich auch sonst um nichts kümmern. Die Stadtwerke übernehmen für Sie die komplette Installation und übergeben Ihnen die PV-Anlage betriebsbereit.

Wie lange dauert die Installation einer Photovoltaikanlage?

Die PV-Anlage wird innerhalb kurzer Zeit und ohne Störung des Betriebsablaufs auf Ihrem Dach installiert. Im Gebäude fallen dabei nur kleinere, überschaubare Elektroarbeiten an. In den meisten Fällen können bestehende Kabelkanäle/-schächte genutzt werden, um die Verbindungskabel vom Dach zum Wechselrichter und zum Hausanschluss zu verlegen.

Wer garantiert, dass bei der Installation der Photovoltaikanlage alles glatt läuft?

Die PV-Fachhandwerker und Installateure sind erfahrene Fachkräfte aus dem Großraum Stuttgart, die von den Stadtwerken Stuttgart eigens geschult wurden. Der enge Schulterschluss mit dem heimischen Elektrohandwerk ist ein weiteres, besonderes Qualitätsmerkmal der Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke.

Was kostet eine Photovoltaikanlage der Stadtwerke Stuttgart mindestens?

Die Stadtwerke bieten Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket aus Beratung, Planung, Installation und Service. Zusätzlich übernehmen die Stadtwerke die Investitionskosten. Sie pachten die Solarmodule und zahlen nur eine planbare, monatliche Rate. Die Pachtdauer beträgt 18 Jahre. Die Vorteile der Pachtlösung sind u.a.: Sämtliche Reparaturen an der PV-Anlage über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg werden von den Stadtwerken übernommen. Zudem müssen Sie keine hohe Anfangsinvestition stemmen und haben somit keine Kapitalbindung. Die genaue Pachtrate hängt von Ihren Gegebenheiten vor Ort ab und wird nach unserer unverbindlichen Solar-Beratung für Sie ermittelt. 

Welchen wirtschaftlichen Vorteil hat die Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke?

Neben der Stromeinsparung, die Sie durch den selbst verbrauchten Solarstrom haben, erhalten Sie eine Einspeisevergütung für die Einspeisung Ihres überschüssigen Stroms in das öffentliche Netz. Je mehr Sie von Ihrem selbst produzierten Strom im Eigenverbrauch nutzen, desto höher ist Ihr Ertrag. So profitieren Sie von einer niedrigeren Stromrechnung und – auf Dauer – von mehr Unabhängigkeit von der allgemeinen Strompreisentwicklung.

Wie kann ich vom Stuttgarter Klimakredit der BW-Bank profitieren?

Mit dem Klimakredit bietet die BW-Bank ein speziell ausgestaltetes Produkt, um die eigenen vier Wände energetisch auf den neusten Stand zu bringen und damit langfristig zu sparen. Der Klimakredit, der über attraktive Konditionen verfügt, gilt für Objekte im Stuttgarter Stadtgebiet und ist damit ein weiterer Baustein, um das Ziel klimaneutrale Landeshauptstadt 2050 zu erreichen. Damit können Sie den Kauf Ihrer neuen Photovoltaikanlage finanzieren. Mehr zum Angebot erfahren Sie unter https://www.bw-bank.de/klimakredit.

Wonach richten sich die Kosten einer Photovoltaikanlage?

Wie viel die Photovoltaikanlage kostet, ist in erster Linie von ihrer Größe abhängig. Auch die Kosten für die Montage können variieren, zum Beispiel durch die Kosten für ein Gerüst. Entscheidend ist aber: Alle Ausgaben sind bereits im Angebot der Stadtwerke enthalten. Es gibt keine versteckten Kosten! Die Finanzierung der Photovoltaik-Lösung der Stadtwerke ist transparent und fair.

Gibt es weitere Kosten?

In den meisten Fällen muss für die Installation der Photovoltaikanlage der Stromzähler im Gebäude ausgetauscht werden. Die dafür anfallenden Kosten hängen von der Art Ihres Stromzählers ab und können vor Beauftragung geklärt werden.

Wie viel beträgt die direkte Ersparnis durch eine Photovoltaikanlage?

Das hängt in erster Linie von der Größe Ihrer PV-Anlage und von Ihrem individuellen Stromverbrauch beziehungsweise Ihrem Verbrauchsverhalten ab. Variable Verbraucher gezielt dann zu nutzen, wenn auch die Sonne scheint und auf dem Dach Solarstrom produziert wird, spart schon richtig viel Geld. Und das ist nur ein Beispiel. Die Stadtwerke Stuttgart geben Ihnen gerne weitere Tipps, wie Sie Ihren Strombedarf im Unternehmen möglichst weitgehend durch selbst produzierten Solarstrom decken können.

Wenn wir Solarstrom nicht selbst verbrauchen, sondern ins Netz einspeisen – sind diese Einnahmen dann steuerpflichtig?

Wer zehn Prozent oder mehr seines selbst produzierten Solarstroms in das öffentliche Netz einspeist, wird umsatzsteuerlich als Unternehmer behandelt. Das bringt Pflichten, aber auch Rechte und finanzielle Vorteile mit sich. Ihr Finanzamt und Ihr Steuerberater informieren Sie hierzu.

Kontakt
Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!